Erben auf Italienisch

Es geschieht nicht oft, dass ich eine Komödie lese. Und viel seltener noch, dass ich eine Komödie wirklich gut finde. Und so habe ich diesen italienischen Klamauk-Roman zwar recht gerne gelesen, denn ich hatte stets die Bilder einer möglichen Verfilmung dabei im Kopf. Aber wie erwartet bleibt wenig Nachhall.

Es geht in der Geschichte um den Millionär Alberto Pampaloni, der mit Milchprodukten, sprich Käse, ein Vermögen gemacht hat. Pampaloni lädt seinen geizigen und verwöhnten Sohn Rogoredo und seine immer im Schatten des Bruders stehende Tochter Carla in die Sommervilla ein, um das Erbe unter ihnen aufzuteilen. Es folgt eine Reihe derber Späße und tragikomischer Momente.

Leichte Kost, teilweise etwas sehr überspitzt für meinen Geschmack. Als Strandlektüre aber ganz nett.

Erben_auf_italienisch_Pallavicini_-_KopiePiersandro Pallavicini: Erben auf Italienisch

Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl
304 Seiten
ISBN 978-3-85256-669-6
Folio Verlag

 

Flattr this!

0 Kommentare zu “Erben auf Italienisch

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: