Meine 10 Bücher des Jahres aus Indie-Verlagen

indiverlage

Auf we read indie hat Sophie Weigand gestern einen Beitrag darüber geschrieben, warum insbesondere unabhängige Verlage unterstützt werden sollten – vor allem vor dem Hintergrund des VG Wort-Urteils und den daraus resultierenden Rückzahlungsforderungen, die die kleineren mit besonderer Härte treffen werden. Mehr über dieses Thema könnt Ihr unter anderem in einer Stellungnahme der Kurt Wolff-Stiftung lesen, wo es heißt: „Die Rückzahlungsforderungen, die nun anstehen, lassen bereits die größten deutschen Verlagsgruppen schwitzen. Sie werden einige unserer unabhängigen Kolleginnen und Kollegen jedoch derart treffen, dass sie wahrscheinlich in die Insolvenz gehen müssen.“ Die Rückzahlungsforderungen werden kommen, das lässt sich wohl nicht verhindern. Was jeder aber tun kann, ist mehr Bücher aus unabhängigen Verlagen zu lesen. Damit Ihr seht, wie vielfältig das Programm der deutschen Indie-Verlage ist, habe ich Euch hier meine persönlichen Top-Ten-Titel aus dem Jahr 2016 zusammengestellt.

 

1. Héctor Abad: La Oculta

2. Selva Almada: Sengender Wind

3. Deborah Feldman: Unorthodox

4. Josef Formánek: Die Wahrheit sagen

5. Philip Krömer: Ymir oder Aus der Hirnschale der Himmel

6. Stefan Zweig: Buchmendel 

7. Gino Chiellino: Der Engelfotograf

8. Gioacchino Criaco: Schwarze Seelen

9. Juan Pablo Villalobos: Ich verkauf dir einen Hund

10. Franziska Walther: Werther Reloaded

 

Flattr this!

1 Kommentar zu “Meine 10 Bücher des Jahres aus Indie-Verlagen

  1. Pingback: 10 beste Indiebooks | SchöneSeiten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: