Rezensionen

Hinter dem Gesetz

Kafka, Recht und Ordnung

„Vor dem Gesetz steht ein Türhüter. Zu diesem Türhüter kommt ein Mann vom Lande und bitte um Eintritt in das Gesetz.“ Franz Kafka: Vor dem Gesetz

Mit „Hinter dem Gesetz“ ist im österreichischen Luftschacht-Verlag eine Anthologie mit zwölf Texten junger österreichischer Autorinnen und Autoren entstanden, die sich mit zum größten Teil mit den Themen Flucht, Heimat und Heimatlosigkeit und Migration beschäftigen. Ein Buch, das niemanden glücklich machen wird, so steht es im Vorwort der Herausgeberin Nadine Kegele, denn „Bücher, die glücklich machen, bei deren Lektüre man abschalten kann, wie ich unlängst einen Buchhändler ein Buch laudieren hörte, versteinern eine Gesellschaft.“

„Hinter dem Gesetz“ ist das Resultat eines literarischen Projekts der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft. Der Reinerlös der Anthologie geht an den Verein Zu-Flucht, der sich in Österreich Menschen annimmt, die aus Syrien geflüchtet sind. In ihren Texten raten die Autoren dazu, die herrschende Gesellschaftsordnung zu hinterfragen. Sie erzählen vom „Herausfallen aus dieser Ordnung und von als Gesetz getarnten Verboten, die zusteuern auf Entsolidarisierung und Entpolitisierung.“ Und sie fordern auf, die Perspektive einmal zu wechseln. So geschehen etwa im Text „Erste Notiz“ von Lucas Palm. Der Ich-Erzähler berichtet von seiner Flucht aus Österreich, davon wie er sich als Franzose ausgeben muss, um seine Chance auf Asyl und Familienzusammenführung zu erhöhen. Er spricht von Verzweiflung und Hoffnung auf dem Weg ins sichere Damaskus.

Ein gutes, ein wichtiges Buch und ein guter Zweck – wie kann ich anders, als die Lektüre unbedingt zu empfehlen?

 
hinter_dem_gesetzHinter dem Gesetz – Kafka, Recht und Ordnung. 12 Texte

Herausgegeben von Nadine Kegele und Manfred Müller
mit Texten von Theodora Bauer, Gábor Fónyad, Irmgard Fuchs, Constantin Göttfert, Sandra Gugic, Lucas Palm, Judith Nika Pfeifer, Robert Prosser, Renate Silberer, Andrea Stift, Katharina Tiwald und Daniel Zipfel.

Luftschacht Verlag 2015
14,50 EUR

 

Flattr this!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

%d Bloggern gefällt das: